C-Jugend 2. Spieltag

Niederlage gegen die SGM Buch. Gegen einen Spielstarken Gast konnte das Spiel bis in die zweite Hälfte offen gestaltet werden. Die Räume in der Mitte wurden gut zugestellt und mit etwas Glück ging es mit 0:1 in die Pause. Nach einem Handspiel wurde der fällige Elfmeter im Nachschuss zum 1:1 Ausgleich verwandelt. Danach merkte man der Mannschaft das zweite Spiel innerhalb von 2 Tagen an. Es wurden Räume offen gelassen die unser Gast zum nun deutlichen Endergebnis ausnutzte. Bemerkenswert war die ständige Bereitschaft aller an die Grenze zu gehen.

Jugendspiele vom 27./28.04.2018

Zum Start der E-Jugend am Freitag gelang unserer E2 ein Unentschieden gegen eine starke Pfuhler Mannschaft. Dagegen gab es für unsere E1 nichts zu holen gegen den SC Staig.

Die D-Jugend zeigte eine starke spielerische Leistung. Konnte Ihre Torchancen aber nicht in ein Tor umsetzen.

Zum Abschluss gelang unserer A-Jugend ein überzeugender Sieg gegen den Tabellenführer SGM Wullenstetten.

Bilder gibt es auf jeweils auf der entsprechenden Jugendseite zu sehen.

 

Rücktritt vom Rücktritt

Höhne kehrt zurück zum SV Offenhausen – doch was war passiert?!?

Nach der Bekanntgabe am Montag, den 23.04.2018, dass unser Trainer Alex Höhne sein Amt mit sofortiger Wirkung niederlegt, verbreitete sich diese Nachricht wie ein Lauffeuer.

Einige böse Stimmen prophezeiten sogar das Ende des SVO – doch es kam alles anders…

Wie man dem Bericht entnehmen konnte, war das oberste Ziel ein „HALLO WACH RUF“ für die gesamte Mannschaft – dieser Weckruf ließ kein einziges Mannschaftsmitglied unberührt. Alle Spieler haben schnell erkannt, dass Alex der beste Trainer für sie ist. Nicht nur, dass ihnen durch Alex‘ Rücktritt ein herausragender und ambitionierter Trainer, sondern auch guter ein Freund und persönlicher Ansprechpartner verloren gegangen ist.

Aus diesem späten Bewusstsein heraus haben sich die Jungs dazu entschieden, Alexander Höhne zuhause zu besuchen um ihm zu beweisen, wie wichtig er für sie ist und ihm zugesichert, zukünftig alles dafür zu tun, an die Mannschaftsleitung der Vorrunde anzuknüpfen.

EIN TEAM EIN ZIEL WIR BRAUCHEN DICH ALEX BITTE KOMM ZURÜCK

Mit diesem Schriftzug und einer gehörigen Packung Demut machte sich die gesamte Mannschaft auf den Weg in das benachbarte Burlafingen, wo Höhne mit seiner Frau lebt.

Beim Abendessen überrascht: 

Es klingelte an meiner Haustüre während ich mit meiner Frau beim Abendessen saß. Als ich die Tür öffnete traute ich meinen Augen nicht. Die gesamte Mannschaft war vor meiner Türe und hielt Plakate in der Hand. Das erste was ich sagte war: Ihr habt doch ein Spiel, was macht ihr hier? Die Antwort war: Wir haben keinen Trainer wir können nicht Spielen.

Alex Höhne kommentierte diese Geste mit folgenden Worten:

„Eine solche Aktion hätte ich im Leben nicht erwartet. Mein Rücktritt als Trainer brach mir das Herz, aber die Mannschaft benötigte einfach einen Weckruf in ihrer aktuellen Situation. Nach dieser Aktion zeigte mir die gesamte Mannschaft, dass sie es kapiert haben und genau wissen, was auf dem Spiel steht. Ich musste nicht lange überlegen ob ich weiter mache oder nicht! Mein Herz ist nach wie vor beim SVO!“

Vereinsvorstand Christian Kölle sagte: 

„Uns ist durchaus bewusst, dass wir durch diese Entscheidungen innerhalb von nur wenigen Tagen  für Verwirrung und Gesprächsstoff gesorgt haben. Doch wer die Philosophie von Alex und mir kennt und wissen würde wieviel Engagement, Zeit und Kraft in die Planung der Vereinszukunft investiert  wurde, der würde verstehen, dass wir die Zusammenarbeit mit Alex aufrechterhalten müssen.

Ich möchte in diesem Zuge auch ganz deutlich sagen, dass es aus meiner Sicht derzeit keinen geeigneteren Trainer als Alex Höhne für den SVO gibt. Ebenso nehme ich die volle Verantwortung auf mich.

Was nun im Bezirk geredet wird und welche Meinungen über uns gebildet werden lassen uns vollkommen kalt. Für uns steht der Verein und dessen Wohl an erster Stelle, so dass wir genug Rückgrat haben, um diese Entscheidungen in der Öffentlichkeit zu vertreten.“

Offizielle Pressemitteilung des SV Offenhausen 1946 e.V.
Neu-Ulm den 26.04.2018

A-Jugend 3. Spieltag

Ein su0veräner Auftritt bescherte den ersten Erfolg in der Meisterrunde. Ein verdienter aber nicht überzeugender Sieg beim Auswärtsspiel beim VfB Ulm. Man könnte es schon als kontinuierlich bezeichnen das die erste Hälfte wieder nicht überzeugt wurde. Vor allem die Chancenauswertung führte zu einem unentschieden bis zur Halbzeit. Nach der Pause wurden die Torchancen nun konsequent verwertet. Der Erfolg war auch in dieser Höhe verdient.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Details in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung